Home


Mit welchem Material säuft man nicht ab?

Beim Bau eines Folienteichs muss man sich vor Augen halten, welche Wassermassen zusammengehalten werden müssen und was es – im Extremfall – bedeuten kann, wenn das Abdeckmaterial brüchig ist.

Welches Material ist geeignet? 

Zunächst gilt es meist eine Grundsatzentscheidung zu treffen – günstiges PVC oder ein anderes Material.

PVC muss nicht minderwertig sein, hat aber immer den Nachteil, dass sich durch die Sonneneinstrahlung Weichmacher auslösen und die Folie brüchig wird.

Zur Auswahl stehen weiterhin Materialien, wie PE, EPDM, LDPE, usw. Welches ist nun das Beste?! Das fragen wir auch immer wieder Experten. Deren Antwort: Kommt ganz auf das Einsatzszenario an!

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Folie achten?

Gute Materialeigenschaften sind nur die halbe Miete. Die größte Gefahrenpotenzial rührt in unseren Breitengraden nicht von der Sonne, sondern ist „hausgemacht“. Unzureichende Vorbereitung der Planie, Unachtsamkeit bei Reinigungsarbeiten,…. und schon hat die Folie einen Riss.

Wir haben wir allerhand Tricks auf Lager, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Teichfolie verlängern können (so können wir Ihnen z.B. sagen, wie man die Reinigungsarbeiten auf ein Minimum reduziert, „unsichtbare“ (Zigaretten-)Löcher aufspüren und reparieren kann, usw.).

Welche Lebensdauer sollte ich einfordern?

Lassen Sie sich nicht durch vermeintlich bessere Angaben auf Produktblättern (wie z.B. eine besonders lange Garantiezeit) verführen; Keine Abdeckfolie hat eine unbegrenzte Lebensdauer. Holen Sie Erfahrungswerte ein, besuchen Sie „alte“ Referenzobjekte.

Wir arbeiten seit über 15 Jahren mit ein und demselben Hersteller zusammen und sind von der Qualität und Nachhaltigkeit dessen Produkte überzeugt. Natürlich hätten wir immer wieder den Zulieferer wechseln können. Mal lockt einer mit kürzeren Lieferfristen, mal einer mit einem günstigeren Preis. Aber die langjährige Zusammenarbeit zahlt sich für unsere Kunden aus: Sie erhalten ein Qualitätsprodukt.

Wie viel darf eine Teichfolie kosten?

Beachten Sie beim Preisvergleich versteckte Kosten, wie z.B.:

  • Arbeitszeit (z.B. bei der Verlegung),
  • Reparaturkosten (Verschweißen notwendig?)
  • Gebühren bei der Entsorgung (Sondermüll)
  • usw.

Billig kann Sie teuer kommen, spätestens bei der Entsorgung: Kürzlich rief ein Gärtner aus Österreich an, der innerhalb von 8 Jahren drei Mal seine PVC-Folie erneuern musste. Der wiederholter Einkauf und Einbau kostete ihn Zeit und Nerven. Als er seinen Ärger einem Kollegen klagte, empfahl dieser unser Material.

Welche Kriterien sind wichtig? Ist „Stärke“ ein Qualitätsmerkmal?

Woran erkennt man eine solide Folie?! Gibt es das perfekte Material?! Wir senden Ihnen gerne Infos zu.