Home

Warum führen wir eigentlich viele Projekte aus Baden-Württemberg an?!

Im Dezember 2011 besuchte Hubertus Beutler drei potentielle Kunden im Raum Bietigheim. Alle drei überlegten, einen Pufferspeicher für die Frostschutzberegnung zu bauen. Zwei informierten sich unverbindlich, einer, Thomas Häberle, machte gleich Nägel mit Köpfen.

Er wollte schnell bauen. Die Genehmigung wurde zügig erteilt. Erdaushub und Aufmaß folgten alsbald.

Kurz war es brenzlig: Würde die maßangefertigte Folie rechtzeitig geliefert?! Thomas Häberle wurde nervös, er wollte den Spätfrösten – jetzt, da er sich zur Investition durchgerungen hatte – nicht noch einmal mit gebundenen Händen gegenüberstehen.

Im März 2012 stand der Pufferspeicher und wurde kurz später gleich „angezapft“. Thomas Häberle erzielte, dank Frostschutzberegnung, Spitzenergebnisse.

Sein Fazit: Hat alles geklappt und sich, nach einer Saison, amortisiert. Nachbarn hatten derweil mit bis zu 70% Ernteverlust zu kämpfen. Eine tolle Entscheidung, sagte er uns.

Einen zweiten Teich haben wir – noch im gleichen Jahr – zusammen gebaut.

So etwas spricht sich natürlich herum. Wir werden in der Region aktuell von Betrieb zu Betrieb „weitergereicht“. Deshalb relativ viele Beispielprojekte aus Baden-Württemberg.

Kunde Thomas Häberle, Erligheim
Ausführung Pufferspeicher aus PE-Folie
Fassungsvolumen 8 000 m³ & 18 000 m³
Wasserherkunft Oberflächenwasser
Besonderheiten Amortisation binnen einer Saison
Baudatum 2012 (März & Dezember)
Erstkontakt: Dez 2012 – Planungsdauer: 4 Monate – Verlegung: 3 Stunden